Shiatsu

Shiatsu_berlin

  • ist eine Massage und ganz anders als andere  Massagen.
  • ist Kommunikation auf körperlicher Ebene. Gesprochen wird meist wenig.
  • wird am ganzen Körper gegeben. Einzelne Bereiche können hauptsächlich in den Mittelpunkt gerücket werden.
  • wird am bekleideten Körper gegeben. Weiche lockere Kleidung ist empfehlenswert.
  • ist gut für Kinder, Erwachsene und Alte. Ebenso für schwangere Frauen. Shiatsu ist auch gut für Menschen mit Behinderung. Für Rollstuhlfahrer bringe ich eher die Liege mit, als das Futon.

Shiatsu ist Japanisch und bedeutet wörtlich übersetzt Fingerdruck.
Der Name erklärt sich aus der empirischen Beobachtung, dass sich die Qualität der Lebensenergie „Qi“ durch Druck mit den Fingern an den Energie – Meridianen bzw. den Akupressurpunkten beeinflussen läßt.
Eine andere Seite von Shiatsu ist handfeste Arbeit auf struktureller Ebene:  Gelenke,  Muskeln, Faszien – lockern, dehnen, mobilisieren… Shiatsu kann sehr körperlich sein und bleibt doch nicht auf körperlicher Ebene stecken. Shiatsu sucht den Bezug zu physiologisch – emotional – kognitiven Wechselwirkungen.
Ich gebe ein weiches Shiatsu, das sehr viel Raum für Wahrnehmung läßt. Ich lasse Zeit und warte, ob eine Tür sich öffnen will. Dann begleite ich den Schritt durch diese Tür. Das macht, möchte mir scheinen, die Sache leichter und angenehmer, als durch die Wand zu brechen.

 

Shiatsu ist Körperarbeit.

Shiatsu ist Energiearbeit.

Für mobiles Shiatsu am Arbeitsplatz klicke hier.